Orientierungswoche

Die Orientierungs- oder Einführungswoche ist definitiv eines der Highlights im Studium – nicht nur für euch, sondern auch für uns! Wir organisieren ein aufregendes Programm, bei dem ihr neben den wichtigen Infos zum Studium natürlich auch viele andere Mewis kennen lernt. 

Mehr Infos zur aktuellen O-Woche

Hier gehts weiter!

Was euch erwartet

In der Orientierungswoche zeigen wir euch die wichtigsten Elemente für das Studium. Neben einem Überblick über die Plattformen und Systeme der Uni zeigen wir euch natürlich auch, welche Kurse ihr wählen könnt. Dazu erhaltet ihr eine Einführung in PAUL und auch speziell in die Prüfungsordnung der Medienwissenschaft. Natürlich könnt ihr dann auch alle weiteren Fragen stellen. 

Wir sorgen dafür, dass ihr euch untereinander kennen lernt. Es steht viel auf dem Programm und ihr werdet auch sehr viel Energie benötigen. Von der Uni bis zur Stadt lernt ihr alles kennen und es wäre auch besser, wenn niemand danach mehr Auto fährt. Wir haben immer viel geplant, jedoch wollen wir an dieser Stelle noch nicht viele Details verraten. 

Die Videos wurden übrigens erstellt von Torben Orgelmacher, schaut gerne auch mal bei ihm vorbei.

Wie ihr euch vorbereiten könnt

Die Einführungswoche findet in der Woche vor dem offiziellen Beginn der Vorlesungszeit statt. Haltet euch diesen Zeitraum auf jeden Fall frei! Außerdem ist es am besten, wenn ihr in diesem Zeitraum auch einen Schlafplatz in Paderborn habt. Das Programm kann schon einmal bis in die Nacht reichen und es wäre Schade, wenn jemand etwas verpasst. Außerdem müsst ihr dann am nächsten Tag nicht so früh los. Nähere Infos zu Schlafplätzen erhaltet ihr auch auf der aktuellen Seite der O-Woche.

Weiterhin solltet ihr natürlich euren Uni-Account angelegt haben und auch einen Laptop/Tablet zum Wählen der Kurse mitnehmen. Nur auf dem Handy ist es sehr unübersichtlich und bei der Wahl sollte man besser nichts falsch machen.

Um den Großteil der Getränke kümmern wir uns, aber das Essen geht auf euch. Im Programm sind Möglichkeiten und Pausen für die Mahlzeiten eingeplant, aber nehmt euch etwas Geld mit, damit ihr nicht hungrig bleibt.